Zeitfahren
„Gerechtes“ Ergebnis
14. September 2016
Radsportler Vitor geht in die Winterpause
Ab in die verdiente Winterpause
2. Oktober 2016
alle anzeigen

Olympisches Gold für Steffen Warias!

Paralympics Radrennen Sprint

Steffen Warias Sprint in Rio

Trainer zittert aus der Ferne mit

Mangels Liveübertragung blieb mir als Trainer nur die Möglichkeit auf der Internetseite der Paralympics auf die Zwischenergebnisse bzw. das Endergebnis zu warten. Unzählige Male erneuerte ich die Seite, in der Hoffnung auf einen Zwischenstand. Der Hunger nach Informationen wurde aber nicht gestillt. Als dann fast alle Fingernägel durchgekaut, der Laptop verflucht, angefleht und bekniet wurde, war das Ergebnis und die Freude da…

Steffen Warias sprintet zu Gold

Nach der starken Zeitfahrleistung und Platz 5 am vergangenen Mittwoch, landet Steffen beim Paralympischen Strassenrennen der Klassen C1-3 ganz oben auf dem Podium!

Bereits nach einem Drittel der rund 70 Kilometer langen Strecke bildete sich eine Spitzengruppe. Aus dieser lancierte „der stille Krieger“ (Zitat Roadbike) dann den Sprint und setzte sich gegen den Belgier Kris Bosmans und den Italiener Fabio Anobile – beide ebenfalls gute Sprinter –durch.

Bestätigung der guten Form

Dass die Form stimmte, war uns zwar schon vor dem Rennen klar. Ein Radrennen verläuft aber erstens anders und zweitens als man denkt. Als Radrennfahrer hat man nie 100% Einfluss auf den Rennverlauf. Daher waren die Erleichterung und die Freude nach dem Wettkampf riesig.

Riesen Respekt vor dieser Leistung und Glückwunsch nach Rio!

Merken

Merken

Greg
Greg
Gregor Lang ist der Betreiber dieser Seite, Trainer und sein eigener Chef. Wenn er nicht gerade Trainingspläne schreibt oder Trainingsdaten analysiert, probiert er neue gute und gesunde Rezepte aus. Fragen von Athleten bringen ihn auf die Ideen zu zahlreichen Blogeinträgen.
Zur Werkzeugleiste springen